Willkommen am Osterfeldsee

Das Anglerparadies in Beverungen

pfeil
Besuchen sie uns auf Instagram

Fangerfolge

pfeil

Informationen


In unmittelbarer Nähe zur Weser gelegen, bietet dieses Gewässer Alles von dem ein Angler träumt – unberührte Natur, tolle, ruhige Angelplätze, abwechselungsreiche Flach- und Tiefwasser­zonen, Buchten und Inseln sowie einen guten Fischbestand.


Es hat sich mittlerweile in Anglerkreisen herumgesprochen,dass hier kapitale Karpfen bis jenseits der 45 Pfd. Grenze aber auch Hechte, Waller und Zander in beachtlichen Größen zu fangen sind. Durch die Inseln und Landzungen entsteht eine überproportional lange Uferzone, welche einen hervorragenden Weißfischbestand zur Folge hat.


Die schwer erreichbaren Uferzonen der Inseln bieten sehr gute Laich- und Schutzgebiete für Hecht und Zander. In den Sommermonaten weisen immer wieder kapitale Aal- und Wallerfänge auf das biologisch intakte Gleichgewicht dieses Gewässers hin. Hecht u. Zanderangler haben meist die besten Erfolge mit Gummifischen, Wobblern und Blinkern im Frühjahr und mit toten Köderfischen im Sommer und Herbst.


Am besten, Sie holen Sie sich die aktuellen Insidertipps bei unserem Personal in der Angel Domäne Beverungen. Gut die Hälfte des Sees ist mit dem Pkw sehr gut erreichbar, so vermeiden Sie lange Laufwege. Der Rest des Gewässers ist nur durch einen kleinen Fußmarsch zu erreichen und bietet ein traumhaftes Angeln in ungestörter Natur und abseits jeglichen Lärms.


Zum Nachtangeln bringen Sie doch Ihr Bivy mit (dieses muß dunkelgrün oder camou sein!) – und Sie werden die absolute Ruhe in dauerhafter Erinnerung behalten.


Bitte beachten Sie das Wohnwagen und Wohnmobile am Osterfeldsee direkt verboten sind! Ihre Gattin, Kinder oder Nichtangler können auf dem nur ca. 200m entfernten Radweg entlang der nahe gelegenen Weser sehr schöne Radtouren in der wunderbaren Umgebung Beverungens unternehmen.


Tageskarten für den Osterfeldsee können Sie exclusiv nur in der Angel-Domäne in Beverungen zu den Öffnungszeiten erwerben.

pfeil

Karpfenplätze

Karte der Karpfenplätze

| | | |


Karpfenangeln mit Marker ist mit 3 Ruten erlaubt. Bedingungen: 1 gültiger Marker muß vorhanden sein. Es darf mit 3 Ruten gefischt werden. Beim 1. Karpfen der getötet und mitgenommen wird (Fangmaß nur zwischen 35 und 40 cm), muß der Marker durch die Kiemen gezogen werden. Das Angeln muß eingestellt werden.

Angler, die auf der Wochenkarte keinen Fisch gefangen haben, können den Marker innerhalb eines Kalenderjahres bei einem späteren Angeln erneut benutzen.
Wichtig: jeder Karpfenangler der eine Wochenkarte besitzt, muß einen gültigen Marker besitzen und diesen bei Bedarf dem Fischereiaufseher vorzeigen.

Der Inhaber dieses Scheins ist verpflichtet, die gesetzlichen Bestimmungen über den Fischfang und insbesondere über Mindestmaße und Schonzeiten einzuhalten. Verstöße hiergegen führen zum Einzufg des Erlaubnisscheins. Es ist verboten, untermaßige Fische oder in der Schonzeit gefangene Fische zu Hältern oder mitzunehmen.

  • Das Fischen mit Handdangeln ist nur vom Ufer aus erlaubt.
  • Boote und sonstige Wasserfahrzeuge sind nicht erlaubt (ausgenommen Futterboote).
  • Die Ruten dürfen nur im Abstand von höchstens 10m ausgelegt werden.
  • Mit dem KFZ dürfen nur die befestigten Wege befahren werden.
  • Es dürfen ausschließlich dunkelgrüne Zelte verwendet werden!
  • Das Aufstellen von Wohnwagen ist nicht gestattet!
  • Als Hakenköder sind ausschließlich Boilies, Tigernüsse zu verwenden
  • Abhakmatte und Kescher sind Pflicht
  • Aus Hegemaßnahmen müssen Karpfen ab 70 cm schonend in das Gewässer zurück gesetzt werden, um einen sinnvollen Bestand zu gewährleisten und Muttertiere zu schonen
  • Graskarpfen sind ganzjährig geschont und sofort zurück zu setzen

pfeil

Gast- & Angelkarten


Pro Tageskarte ist nur eine Begleitperson erlaubt. Bei einer Tageskarte verläuft die Angelzeit immer von 0-24Uhr.
Eine Jahreskarte ist nicht erhältlich.


Die jeweiligen Listen liegen an der Kasse in unserem Ladengeschäft in Beverungen, Zum Osterfeld 18 bereit. Die Reservierung ist für uns aber erst nach Anzahlung von 50% der Wochenkarte relevant. (Die Anzahlung kann bei Nichtnutzung des Platzes nicht erstattet werden!) Die Wochenkarte/Platzreservierung rechnet sich immer von Samstag 0:00h bis Freitag 24:00h. Ein Anrecht den Platz zu belegen besteht erst zu der Zeit, an dem die Wochenkarte gültig ist. Sollte der Platz bereits früher frei sein, kann er auch schon früher bezogen werden (z.B. Freitag ab 20:00h). Geangelt werden darf jedoch erst ab Samstag 0:00h.


Vorraussetzung für eine Gastkarte ist ein gültiger, deutscher Bundesfischereischein.
Neue Regeln für den Osterfeldsee, gültig ab dem 01.05.2018


Hecht: 55cm (Mindestmaße) – 15.2.-30.4.*(Schonzeit) – 2 Stück (Fangbeschränkungen pro Tag)
Zander: 50cm (Mindestmaße) – 15.2.-31.5.*(Schonzeit) – 1 Stück (Fangbeschränkungen pro Tag)
Aal: 50cm (Mindestmaße)
Karpfen: Angelverbot (außer nach den Bestimmungen der ausgewiesenen Plätze)
Schleie: 30cm (Mindestmaße)
Wels: 50cm (Mindestmaße) – 15.2.-30.4.*(Schonzeit) – 2 Stück (Fangbeschränkungen pro Tag)
* Während der Schonzeit vom 15.2. – 30.4. gilt ein Kunstköder- und Köderfischverbot.


a) 1 Spinnrute

- Das Fischen mit der Spinnrute ist nicht an den ausgewiesenen Karpfenplätzen gestattet
- Aus Hegemaßnahmen müssen Hechte über 80 cm schonend in das Gewässer zurück gesetzt werden, um einen sinnvollen Bestand zu gewährleisten und Muttertiere zu schonen (Mindestmaß 55cm)

b) 3 Karpfenruten (mit Marker)

Das Angeln auf Karpfen ist nur auf den ausgewiesenen Angelplätzen gestattet.
Die Plätze dürfen nur mit einer Wochenkarte, gültigen Marker und nur auf Karpfen beangelt werden.
Ein Wechsel auf einen anderen Platz ist nicht möglich.
Angler mit einer normalen Tageskarte dürfen die ausgewiesenen Plätze nicht beangeln!



  • Regeln siehe Karpfenangeln
  • Wochenkarten
  • 3 Ruten mit Naturköder (Köderfische ab 20cm, andere Raubfische dürfen nicht entnommen werden!)
  • Spinnfischen ist nicht erlaubt
  • Welsangeln auf einem der Karpfenplätze – maximal ein Welsplatz pro Woche!


Jeder Angler, der über Nacht angelt oder sich mehrere Tage und Nächte am See aufhält, muss bei Kontrolle der Karte(n) einen Klappspaten vorzeigen. Nur bei Gruppen reicht es aus, wenn 1 Spaten vorhanden ist.

Der Angelplatz ist vor dem Verlassen von jeglichem Müll zu säubern, bei nicht gesäubertem Angelplatz ist eine Reinigungsgebühr von mindestens 50,00€ fällig. Finden Sie einen verdreckten Angelplatz vor, melden Sie diesen bitte umgehend der Angel-Domäne (05273-3677918).

Der Inhaber dieses Scheins ist verpflichtet,
seine Fangergebnisse der Firma Angel Domäne zu melden.

pfeil

Anfahrt